17. 01. 2016

18. Grüner Aschermittwoch

Impulse für die Saison 2016
Der Wettbewerb für den Fachhandel hat sich in der letzten Zeit erheblich verschärft. Der Grüne Aschermittwoch am 10. Februar 2016 in Marktheidenfeld soll dazu beitragen, dass sich Fachbetriebe besser im Markt behaupten können.

Dazu gibt es Ideen, Anregungen und neue Impulse. Neben Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern sind auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeladen. Die Besucher erwartet am 18. Grünen Aschermittwoch erwartet ein interessantes und aktuelles Programm.

Zu Beginn gibt Marketingberater Knut Steffen (Kitzingen) einen Rückblick auf die Saison 2015 und beschäftigt sich mit Fachhandels-Strategien für den Verkauf in der kommenden Beet- und Balkonpflanzen-Saison.

Friedrich Reim (Veitshöchheim) ist Inhaber einer erfolgreichen Einzelhandelsgärtnerei. Er hat sein Unternehmen an den Strukturwandel angepasst und ist stark im Dienstleistungsgeschäft engagiert. Friedrich Reim beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Frage „Dienstleistungen statt Pflanzenverkauf?“

Eigenmarken tragen zur Profilierung des Betriebes und zum Aufbau von Alleinstellungsmerkmalen bei. Das Konzept „LET´S-BRAND“ wurde 2014 in vier Kategorien für den TASPO-Award nominiert und im gleichen Jahr mit dem Innovationspreis Gartenbau ausgezeichnet. Philipp Köster (Bottrop) beschreibt in seinem Vortrag „Punkten mit Eigenmarken“, wie das LET´S-BRAND-Konzept für Eigenmarken in die Praxis umgesetzt werden kann.

Kunden bestellen immer häufiger im Internet Es wird deshalb immer wichtiger, den stationären Handel im Geschäft mit dem Online-Handel („Multi-Channel“) zu verbinden. Markus Lehmann (Bokholt-Hanredder) von der Baumschule Lehmann schildert in seinem Vortrag „Mein Shop - der Online-Shop für den grünen Einzelhandel“, wie der Verkauf im Geschäft mit dem Online-Handel verknüpft werden kann.

Schwerpunkte des 18. Grünen Aschermittwoch  sind neue Sortimente  sowie neue  Einwicklungen in der Verkaufsförderung. Darüber hinaus geht es um Konzepte, wie dem Strukturwandel in der grünen Branche zu begegnen ist. Zudem bleibt Zeit für den Erfahrungsaustausch und zum Fachsimpeln unter Kollegen.

Anmeldungen sind bis zum 05. Februar 2016 telefonisch unter 09321 – 3009-0, per Fax unter 09321-3009-135 oder per E-Mail unter knut.steffen(at)aelf-kt.bayern.de möglich.

Das vollständige Programm finden  Sie nachfolgend als PDF-Download oder im Internet www.aelf-kt.bayern.de unter Aktuelles.


Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -