22. 02. 2017

„Die schönste Messe der Welt“ ...

Die IPM Essen erwies sich wieder als Magnet für das gärtnerische Fachpublikum aus aller Welt. Foto: Rainer Schimm

... kommentierte Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard, die diesjährige Internationale Pflanzenmesse (IPM) Essen. Prima Stimmung, gute Gespräche, viele Aufträge, neue Impulse – einmal mehr zeigte die IPM ihre Bedeutung als Inspirationsquelle, Treffpunkt und Orderplattform für die grüne Branche weltweit.

Vom 24. bis 27. Januar kamen über 42.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt in die Messe Essen. Ein Plus von drei Prozent gab es an niederländischen Besuchern – immerhin waren die Niederlande in diesem Jahr IPM-Partnerland.

Aus 45 Nationen kamen die 1.577 Aussteller, die neue Züchtungen, innovative Gartenbautechnik, Floristiktrends und verkaufsfördernde Produkte präsentierten. Bei den Baumschulen stand das Thema Stadtgrün im Mittelpunkt vieler Gespräche.

Über ein Drittel der Besucher orderte direkt auf der Messe; rund 90 Prozent bewerteten das Angebot als positiv und 93 Prozent würden einen Besuch der IPM Essen weiterempfehlen, so die Messe Essen. Also „quantitativ und qualitativ eine rundum gelungene Veranstaltung“, resümierte Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Allerdings hatte mancher Aussteller umbaubedingt mit erschwerten Bedingungen zu tun. Doch 92 Prozent der Aussteller wollen zur IPM 2018 wiederkommen. Dann wird die Hortivation, erstmals im Juni 2016 in Kalkar veranstaltet, in die IPM integriert. db

Viele weitere Nachrichten finden Sie auch in Ausgabe 02/2017 Deutsche Baumschule.

 

 

 

 

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!
 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -