Preisrätsel April 2017

Foto: Ph. Schönfeld

Ihr Gewinn:

  • ein Jahresabo der Deutschen Baumschule
    oder
  • V. Frf. von dem Bussche , U.Gräfen: Der neue Rosen-Garten
    sowie
  • P. Klug: Praxis Baumpflege: Kronenschnitt an Bäumen

Gehölze, die im luftfeuchten Halbschatten auf frischen Böden wachsen besitzen zum Teil große und dekorative Blätter. In diese Gruppe gehört auch der hier gesuchte 2,5 bis 3,5 Metre hoch wachsende Strauch.

An den fingerdicken, im jüngeren Bereich mit fleischigen Zotten besetzten Trieben sitzen die auffallend großen, 10 bis 25 Zentimeter langen, breit eiförmig geformten samtgrünen Blätter. Auf dieses „Samtgrün“ nimmt der deutsche Name Bezug. Die Blätter sind vor allem unterseits dicht mit weißen abstehenden (!) Haaren besetzt.

Ab Ende Juli beginnt die Blüte, die bis Mitte September anhält. Die flachen, 15 bis 20 Zentimeter breiten Schirmrispen besitzen – typisch für die Gattung – sowohl fertile als auch sterile Blüten. Die fertilen rosalilafarbenen Blüten werden stark von Insekten beflogen. Die sterilen randständigen Blüten hingegen sind weiß. Ph. Schönfeld



Für die Einsendung der Lösung stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • per E-Mail an sabine.mueller@haymarket.de (Betreff: Preisrätsel)
  • oder als Postkarte an die Deutsche Baumschule, Postfach 83 64, 38133 Braunschweig
  • oder Sie nutzen das Lösungsformular am Ende

Einsendeschluss ist der 22. Mai 2017. Bei mehreren richtigen Lösungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Erfolg!


preisraetsel

Lösung
Adresse
Anti-Spam*
Rätselfrage

Rätselauflösung Februar 2017

Malerisch: Maclura pomifera.

Gesucht wurde Maclura pomifera, der Osagedorn oder Milchorangenbaum. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Osagedorns im Grenzgebiet von Texas, Arkansas und Oklahoma war zugleich auch das Siedlungsgebiet des Indianerstamms der Osage, nach denen der Baum benannt wurde.

Für die Herstellung von Bögen war das Holz damals schon ein wertvolles und weiter verbreitetes Handelsgut. Der Gattungsname ehrt den schottischen Geologen und Gelehrten William Maclure (1763 – 1840). Der Artname „pomifera“ ist abgeleitet vom lateinischem Wort für Obst.

Der Osagedorn ist ein gesunder, malerischer Baum mit Seltenheitswert. Die exotisch anmutenden Früchte der weiblichen Exemplare erregen immer wieder Aufmerksamkeit. F. Angermüller


Richtig erkannt und als GewinnerIn ermittelt:

Norbert Voigt, 26203 Wardenburg

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -