10. 03. 2016

Geplant: Fusion von BdB-Landesverbänden

Einigkeit über eine Fusion der drei BdB-Landesverbände herrscht bei den Vorständen aus Baden, Württemberg und Hessen. Foto: M. Reischke-Stoffels

Aus drei Baumschul-Landesverbänden einen starken Verband zu bilden ist das Ziel der Landesverbände Baden, Württemberg und Hessen im Bund deutscher Baumschulen (BdB).

Für eine Fusion 2017 bedurfte es der Zustimmung der Mitglieder in einer Versammlung, die für Baden und Württemberg bereits mit großer Mehrheit beziehungsweise einstimmig am 21. Januar in Pforzheim stattfand.
Die Mitgliederversammlung des Landesverbands Hessen sollte am 23. Februar in Grünberg darüber entscheiden (Ergebnis und ausführlicher Bericht in Ausgabe 04/2016).

Grund für die Fusion der Verbände sind unter anderem rückläufige Mitgliederzahlen aufgrund von Betriebsaufgaben bei gleicher Kostenstruktur. So soll es laut Friedrich Waller, Vorsitzender des Landesverbands Württemberg, eine Hauptgeschäftsstelle geben, deren Sitz Stuttgart sein könnte. Die anderen Geschäftsstellen sollen aber für die Mitglieder weiterhin erhalten bleiben.

Doch vorher muss das Präsidium des BdB-Bundesverbands dem Antrag auf mögliche Fusion zustimmen, der mit einer Satzungsänderung einhergeht. db

Viele weitere und interessante Nachrichten finden und lesen Sie in Ausgabe 03/2016 Deutsche Baumschule.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -