27. 03. 2017

Bodendecker im Porträt

Carex foliosissima, die Japanische Teppich-Segge.

Carex foliosissima
Synonym: Carex morrowii subsp. foliosissima,
Carex dolichostachya u.a.m.
Deutscher Name: Japanische Teppich-Segge
Geselligkeitsstufe: 5
Allgemeines: Diese Segge wird in Japan wegen ihrer Affinität zu feuchten Standorten Schilf-Segge genannt.

Verbreitung: Von Sachalin über die Japanischen Inseln bis Taiwan; in Berg-, Schlucht- und Auenwäldern, an überfluteten Plätzen, im Unterwuchs von Pterocarya rhoifolia (Japanische Flügelnuss), Cercidiphyllum japonicum (Jap. Kuchenbaum), Fraxinus spaethii (Jap. Blüten-Esche), diversen ostasiatischen Ahornen, zusammen mit zahlreichen Polystichum-, Dryopteris- sowie Rodgersia-Arten (Schild-, Wurmfarn sowie Schaublatt).

Eigenschaften und Anforderungen: Absonnig, lichter Schatten bis Halbschatten, kühl, luftfeucht, meist frosthart; in frostexponierten Lagen nicht frohwüchsig. Liebt frische bis feuchte Böden, verträgt Überschwemmungen, leidet bei längeren Trockenphasen. Gedeiht vorzugsweise auf nährstoffreichen, lehmig-humosen Substraten, Bodenreaktion sauer bis allenfalls schwach alkalisch. Verträgt Stadtklima. Mäßig trittempfindlich.

Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan

Die ganze Beschreibung finden Sie in Ausgabe 3/2017 Deutsche Baumschule.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Diesen Beitrag kommentieren

Neue Kommentare (0)

Leider gibt es zu diesem Artikel noch keine Kommentare, schreiben Sie doch den ersten Kommentar!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -