09. 05. 2016

Neustart bei Bellandris Wörlein

Werkfoto

Das Gartencenter Wörlein in Dießen am Ammersee hat am 14. April seine Türen als Bellandris Wörlein Gartencenter wieder für Endkunden geöffnet. Bis dahin hatten der neue Geschäftsführer Michael Kutter, Heiko Wörlein und ihre Mitarbeiter alle Hände voll zu tun, um in nur sechs Wochen das Bellandris-Konzept umzusetzen.

Auf nun rund 9.000 Quadratmetern Verkaufsfläche wollen die Betreiber unter der Marke Bellandris „jeden Kundenwunsch erfüllen“.

Michael Kutter hat zusammen mit Heiko Wörlein das Gartencenter aus der Insolvenz herausgeholt und wieder an den Start gebracht. Heiko Wörlein wird die neben dem Gartencenter bestehenden Einzelbetriebe Baumschule, Großhandel und das Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen alleine weiterführen.
So könnten sämtliche Mitarbeiter in Baumschule, GaLaBau und Großhandel weiterbeschäftigt werden, wie Wörlein bereits Ende Februar in einer offiziellen Pressemitteilung angekündigt hatte.

Das 1913 von der Familie Wörlein gegründete Unternehmen kann nun also in der vierten Generation weitergeführt werden. Die Firma Kutter betreibt erfolgreich zwei Bellandris-Gartencenter in Kempten und Memmingen. Daher lag die Entscheidung für eine Kooperation mit der Einkaufs- und Werbegemeinschaft Bellandris nahe, der 48 inhabergeführte Gartencenter in Deutschland angehören. ts/db

Viele weitere und interessante Nachrichten finden und lesen Sie in Ausgabe 05/2016 Deutsche Baumschule.



Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -