Preisrätsel August 2017

Ihr Gewinn:

  • ein Jahresabo der Deutschen Baumschule
    oder
  • Gärten der Welt und Kienbergpark (Buch zur IGA)
    sowie
  • E. Kötter, A. Modery: Obstgenüsse

Die gesuchte Art gehört zu einer Gattung mit etwa 35 bis 60 Arten, die in den gemäßigten und arktischen Klimazonen Europas und Asiens vorkommen, mit Verbreitung vom Flachland bis zur Waldgrenze.


Das Rätselgehölz ist ein Charakterbaum auf feuchten bis nassen, mäßig nährstoffreichen, sauren Moor- sowie Torfböden. Der gesuchte sommergrüne, oft mehrstämmige Strauch oder Baum kann 10–30 m hoch werden. Die Borke ist anfangs schmutzig weiß; im Alter entwickelt sich die charakteristische, grau-weiße bis schwärzliche, quer abrollende, leicht rissige Rinde. Im April/Mai blühen die männlichen Kätzchen gelblich; sie bilden kleine Zapfen, die im August reif sind. Die etwa 3mm großen Samen sind breit geflügelt zur besseren Verbreitung durch den Wind.

Die breit eiförmigen Blätter sind etwa 4–6 cm lang, unterseits auf den Nerven behaart und besitzen Achselbärte; im Herbst verfärben sie sich leuchtend gelb. Der Austrieb der frisch grünen Blätter ist der Start für das Gestalten des Maibaums in vielen Regionen Deutschlands und Skandinaviens. Der deutsche Name nimmt Bezug auf das Vorkommen in Mooren.
Frank Angermüller




Für die Einsendung der Lösung stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • per E-Mail an sabine.mueller@haymarket.de (Betreff: Preisrätsel)
  • oder als Postkarte an die Deutsche Baumschule, Postfach 83 64, 38133 Braunschweig
  • oder Sie nutzen das Lösungsformular am Ende

Einsendeschluss ist der 18. September 2017. Bei mehreren richtigen Lösungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Erfolg!


preisraetsel

Lösung
Adresse
Anti-Spam*
Rätselfrage

Rätselauflösung Mai 2017

Gelbe Strauch-Päonie (Paeonia lutea). Foto: Schönfeld

Gesucht war die Gelbe Strauch-Päonie (Paeonia lutea), deren korrekter botanischer Name Paeonia delavayi var. delavayi f. lutea lautet.

Die Art Paeonia delavayi wächst 1–2 m hoch und treibt Ausläufer; im Gegensatz zu der hier gesuchten Lutea-Form sind ihre Blüten dunkelrot. Über Kreuzungen mit Paeonia lutea hat die Farbe Gelb Einzug in das Strauchpäonien-Sortiment gehalten – bekannteste Sorte der Lutea-Hybriden ist 'High Noon'.

Die halb gefüllten, hell zitronengelben Blüten besitzen einen orangeroten Basalfleck. Strauchpäonien gelten als edle Blütensträucher, sind aber in ihren Standortansprüchen nicht anspruchsvoll. Die Frosthärte ist kein Problem. Allerdings schätzen Strauchpäonien keine unmittelbare Wurzelkonkurrenz von Gehölzen und Stauden.
Dr. Ph. Schönfeld




Richtig erkannt und als GewinnerIn ermittelt:

Benno Fischer, 53757 St. Augustin

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -