26. 05. 2017

Bodendecker im Porträt

Saxifraga x arendsii

Saxifraga x arendsii
Synonym: Saxifraga-Arendsii-Gruppe
Deutscher Name: Moos-Steinbrech
Geselligkeitsstufe: 4
Allgemeines: Die ersten Sorten der Moos-Steinbrechgruppe erzielte Georg Arends aus den Kreuzungen zunächst einiger weniger Polster-Steinbrech-Arten. Inzwischen sind mehr als ein halbes Dutzend ähnlicher Wildformen miteinander kombiniert worden. Neuerdings werden auch moderne Hybriden in die Arendsii-Gruppe eingeordnet.

Verbreitung: Einige dieser Wildarten weisen eine zirkumpolare Verbreitung auf, das heißt, sie kommen in den nördlichen Gebirgen und im Norden der Kontinente vor. Andere Formen stellen sich mehr in den mittel- und westeuropäischen halbschattigen Felsschuttfluren der Berge ein.

Eigenschaften und Anforderungen: Absonnig bis lichter Schatten; alle Formen lieben kühle, luftfeuchte und gleichmäßig frische bis feuchte Plätze, winterhart; gemäßigte Trockenheit wird kurzzeitig ertragen. Gedeihen gut in fein schottrigen Substraten mit Lehm- sowie Spuren von Humusanteilen; nicht zu nährstoffreich; bei üppiger Düngung verfaulen die Tuffs von innen her. Reaktion schwach sauer bis neutral, selten noch schwach alkalisch. Meidet Stadtklima; sehr trittempfindlich.


Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan

Die ganze Beschreibung finden Sie in Ausgabe 5/2017 Deutsche Baumschule.



Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -