26. 02. 2017

Bodendecker im Porträt

Delosperma nubigenum, Lesotho-Mittagsblümchen oder Lesotho- Eisblume.

Delosperma nubigenum
Synonym: Delosperma lineare
Deutscher Name: Lesotho-Mittagsblümchen, Lesotho- Eisblume
Geselligkeitsstufe: 4–5

Allgemeines: Wie bei anderen Delosperma-Formen gesellen sich in den südafrikanischen Hochlagen etliche verblüffend ähnlich aussehende Varianten zu dieser Art, die unter wechselnden botanischen Namen gehandelt werden. Sie stellen jedoch meist nur Standort- bzw. Höhenlagenmodifikationen dar.

Verbreitung:
Südafrikanische Gebirge, speziell in Lesotho, dort in den Drachenbergen in über 2000 m NN Höhe. Bevorzugt baumlose Täler im alpinen Kurzgrasland, zusammen mit vielen graulaubigen Halbsträuchern sowie etlichen blaublättrigen Fackellilien-Wildarten (Kniphofia caulescens, K. rivularis und andere). Gerne in Geröllhängen oder spektakulär an senkrechten Klippen, wo die Art kaskadenartig überhängt.

Eigenschaften und Anforderungen: Volle Sonne, meidet jede Form von Schatten, übersteht täglich wechselnde Temperaturen von kalt bis sehr warm, auch Hitze; mäßig frosthart. Sehr empfindlich und hierzulande sofort verfaulend in milden, regenreichen Wintern. Fordert nährstoffarme, sandige bis geröllreiche Substrate mit hoher Durchlässigkeit wie Recyclingmaterialien. Bodenreaktion schwach sauer bis neutral; mäßig salztolerant. Verträgt Stadtklima, trittempfindlich.

Prof. Dr. Peter Kiermeier,
Weihenstephan

Die ganze Beschreibung finden Sie in Ausgabe 2/2017 Deutsche Baumschule.

 

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -