05. 06. 2017

„Vitamine für die Biene“

Wichtiges Thema: Bienen und Gehölze. Foto: GMH

Neue Konzepte und Impulse
Bienen bleiben ein wichtiges und zugkräftiges Thema. Hier nehmen auch die Aktivitäten im Baumschulbereich zu, wie die folgenden positiven Beispiele zeigen.

Eine gute Idee: „Vitamine für die Biene“. Unter diesem schlagkräftigen Slogan stellte Reinke Baumschulen (Rellingen) auf der letzten IPM ihr neues Sortiment vor. Von Februar bis Septembersoll mit ausgesuchten Gehölzen Futter für Bienen bereitstehen. Dabei rückte die Baumschule die Honigesche (Euodia hupehensis, syn. Tetradium daniellii) in den Mittelpunkt. Dieses Gehölz ist für Bienen von besonderem Wert, weil seine Blüte in eine Zeit fällt, in der das Nektarangebot nachlässt, eine gute Nektarversorgung der Bienen aber für deren Bruterneuerung besonders wichtig. Die gesamte Blütezeit der Honigesche erstreckt sich von Juni bis Oktober.

Die Auswahl der Gehölze „Vitamine für die Biene“ richtet sich nach der Jahreszeit und sei nicht starr festgelegt. Die Baumschule entwickelt ihre Sortimente verstärkt in Richtung Gartencenter. Wie bereits bei anderen Themen hat Reinke auch das Thema Bienen so aufbereitet, dass es als CC-Ware packbar ist.
Zu den Konzepten und starken Lizenzkooperationen, die Landgard auf der IPM in den Fokus rückte, gehörte „Biene Maja“: Die kleine, neugierige Biene, die mit ihrem besten Freund Willi, und Flip, dem Grashüpfer, ihre Welt erkundet, ist nicht nur Kindern wohlbekannt. Passend zur aktuellen Bienenschutzthematik bietet Landgard entsprechende Blumen und Pflanzen im Biene Maja-Design in Form von Majas oder Willis „Entdecker-Garten“ an – je nach Verkaufszeitraum sind das verschiedene bienenfreundliche Pflanzen wie Gaillardia, Salvia, Calibrachoa und Verbena („Majas Balkonpflanzen“) oder Aster, Salvia, Delosperma und Sedum („Willis Bienenfuttermix“). Umfangreiche Werbemittel für den POS runden das Angebot ab.

Mit dem Thema Bienen schließlich stand die Baumschule Sander (Tornesch) im April bei Informationen des Grünen Medienhauses im Mittelpunkt, um den Weg in die Publikumspresse zu nehmen. Danach stehen bei Sander Bienen schon lange im Fokus. Einer der Gärtner, Harold Ingwersen, arbeitet seit Jahren aktiv im Naturschutzbund Deutschland (NABU) mit, Abholmarktleiter Reinhard Cordts ist zudem Imker. Nur über Bienen zu reden, reichte Inhaber Jens Sander jedoch nicht: Mit einem Bienengehölz-Katalog bietet er Planungshilfen für ein Blütenangebot von Frühjahr bis Herbst, in Stadt und Land, in Gärten und Parks.
bim

Lesen Sie mehr dazu in der Ausgabe 06/2016 Deutsche Baumschule.





Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -