05. 10. 2017

Über den Tellerrand geblickt: Nordbrabant

Teil der Lavendel Plus Holding: Himbeer-Long Canes im Topf, Sorte 'Maravilla'. Fotos:fri

Baumschulen in der Region Zundert
Trendpflanzen, Immergrüne, Gräser, Lavendel und Beerenobst – eine große Bandbreite präsentierte sich beim Besuch einiger Baumschulen in Nordbrabant (NL). Die Pressereise anlässlich der Fachmesse GrootGroenPlus 2016 im Süden der Niederlande zeigte Spezialisierung und interessante Kooperationen.

Lavendel in großen Größen im dekorativen Topf ist das Geschäft von Lavendel Plus in Ulvenhout bei Breda seit 2005. Inzwischen ist die Baumschule auf zehn Hektar gewachsen. Eine moderne Containerfläche ist neu hinzugekommen, einschließlich Wassermanagement und Recycling. Die Baumschule ist auch MPS-GAP-zertifiziert.

Zur Lavendel Plus Holding gehören darüber hinaus der Erdbeerspezialist Van den Wijngaart sowie Strauchbeerenspezialist Berry Aces. Auf rund 100 Hektar mit in der Spitze 150 Mitarbeitern vermehrt Van den Wijngaart Erdbeer-Jungpflanzen vor allem für den professionellen Erdbeeranbau in Belgien, Deutschland und Großbritannien, insbesondere die Sorten ‘Elsanta’, ‘Sonata’, ‘Darselect’ und ‘Lambada’.

Ein dritter Betriebsteil widmet sich der Produktion von Himbeer-Jungpflanzen. Sie stehen, auf rund drei Hektar, Topf an Topf auf Folie und sind bewässert. Es sind jeweils drei Stecklinge im Container, die bis Oktober auf 1,80 Meter Höhe anwachsen.

Burgmans: für GaLaBau und Einzelhandel
Zu 80 Prozent für den GaLaBau produziert die Baumschule Kees Burgmans in Haaren, der Rest geht in den Einzelhandel. Eigenvermehrte Stauden und Ziergehölze stehen in Töpfen und Containern von P9 bis C10, mit Schwerpunkt auf P9, auf 2,5 Hektar modernen Containerflächen und 1,6 Hektar Gewächshausfläche sowie in Folientunneln.

Sterke: Fokus auf nachhaltiger Produktion...
Auf rund 40 Hektar Freiland, vier Hektar Containerfläche und 0,5 Hektar Gewächshäusern kultiviert die Baumschule Joost Sterke (Haaren). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Photinia, Prunus laurocerasus, Prunus lusitanica ‘Angustifolia’, Taxus, Buxus und Fagus, mit Wurzelballen oder im Container.

Besonderen Wert legt die Baumschule auf eine nachhaltige Produktion, verwendet eigenen Kompost und arbeitet mit selbst erzeugtem Mulchmaterial. Dazu baut sie auf einem Hektar Miscanthus an, der gehäckselt als Abdeckung der getopften Container dient.

... und auf großen Partien: Tricolor
Um die Nachfrage nach größeren Pflanzen in einheitlicher Qualität bedienen zu können, hat die Baumschule 2008 zusammen mit zwei anderen Gesellschaftern einen neuen Betrieb mit dem Namen Tricolor Plant gegründet. Er ist auf große, einheitliche Parteien an Heckenpflanzen spezialisiert. Gabriele Friedrich


Sie möchten mehr über die Baumschulen der Region Zundert erfahren? In Ausgabe 09/2017 Deutsche Baumschule finden Sie den vollständigen Artikel mit vielen weiteren Informationen.




Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -