13. 08. 2010

Phytosanitäre Agenda in den Niederlanden angekündigt

Die Interessenvertretung der Baumschulen in der Region GreenPort Boskoop Anthos, Kreis Boskoop, und der niederländische Baumschulverband NBvB arbeiten gemeinsam an einer Agenda über internationale Handelsströme und den Umgang mit phytosanitären Risiken. Dies berichtete "de Boomkwekerij" online am 4. August.

Die Fachzeitschrift beruft sich dabei auf Aussagen des Anthos-Vorsitzenden Henk Westerhof. Mit der Agenda gehe die niederländische Baumschulwirtschaft in die Offensive. "Wir müssen nicht auf den nächsten Schädling warten, der in die Niederlande hereinkommt, aber wir müssen aktiv werden", hebt er hervor.

Beide Verbände wollen die Handelsströme von und nach den Niederlanden aufzeigen und welchen phytosanitären Risiken Unternehmer hierbei ausgesetzt sind. Erwähnt werden dabei folgende zwei aktuelle Fälle:

Die Citrus-Bockkäfer-Situation in Hoofddorp sei durch die Behörde für Lebensmittel- und Produktsicherheit (nVWA) gut kanalisiert worden, so Westhof. Den nun erfolgten Fund der Esskastaniengallwespe nennt er sehr bitter für die Branche. Wahrscheinlich, so heißt es, wird die phytosanitäre Agenda in einigen Wochen fertiggestellt.

Diesen Beitrag
  • weiterleiten
  • drucken

Write new comment

Comments (0)

No comments found!

Klicken und lesen!

 Website: plehn media
© 2017 Haymarket Media GmbH - Alle Rechte vorbehalten -